Breathwork ist tough – aber du hast schon härteres getan als auf dem Boden zu liegen und zu atmen.

Was macht Breathwork mit dir?

 

Wir atmen durchschnittlich 23.000 Mal am Tag. Unser Atem nimmt Einfluss auf jedes einzelne Molekül im Körper. Methodisch angewendet erreicht Atmung unser Binde- und Fasziengewebe und schwimmt mit unserem Blutfluss in die äußersten Winkel unseres Körpers. Fast jeder Atemzug geschieht unbewusst. Wenn man aber dem Atem Aufmerksamkeit schenkt, legt das den Grundstein für neue, gesündere Atemmuster. Gleichzeitig lassen sich dadurch auf physischer Ebene neue neurologische Strukturen formen  – und macht uns so jedes Mal ein klein wenig schlauer.

Breathwork:

  • Reduziert Stress > erhöht die Resilienz
  • Wirkt ausgleichend > reduziert den Blutdruck, unterstützt die Blutzuckerregulation
  • Verbindet dich mit deiner Intuition > erhöht die Herz-Hirn Kohärenz
  • Stärkt das Gedächtnis und kognitive Funktionen
  • Bringt den Körper in Homöostase, also einen ausgeglichenen Zustand
  • Aktiviert eine beschleunigte Zellreparatur
  • Löst Toxine aus der Zellebene
  • Kann ohne Worte tiefe Traumata lösen
  • Fördert die emotionale Balance
  • Gibt ein Gefühl der Ganzheit und Verbundenheit
  • Bringt Ruhe im Kopf durch einen meditativen Zustand

 

All das passiert, während Dopamin, Serotonin und Oxytozin freigesetzt werden – der körpereigene chemische Cocktail, der für das absolute Hochgefühl steht. 

Breathwork ist ein absolut individueller Prozess bei dem man jedes Mal ein völlig anderes Erlebnis haben wird – je nachdem wonach der Körper gerade verlangt.

Back To Top